37 Millionen Schutzmasken vom Bund beschafft37 Millionen Schutzmasken vom Bund beschafft

Gesundheitsminister Jens Spahn: „Das ist kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf.“ Foto: BMG

Zur Vermeidung von Lieferengpässen in der Corona-Krise sollen nach dem Willen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) medizinische Schutzmasken auch wieder in Deutschland produziert werden. „Das, was geht, kaufen wir von ausländischen Herstellern“, sagte Spahn am Freitag nach dem Besuch des zentralen Umschlaglagers im thüringischen Apfelstädt für die vom Bund beschaffte medizinische Schutzausrüstung. „Aber die Epidemie und die Entwicklung der vergangenen Wochen zeigt auch, dass wir auf Dauer nicht so abhängig sein sollten vom internationalen Markt.“

Der weltweite Markt für Schutzmasken sei hart umkämpft. „Ein Centprodukt ist gerade goldwert“, sagte Spahn. Und nicht immer würden sicher geglaubte Lieferungen am Ende auch ankommen. Die Bundesregierung habe deshalb ein Angebot an die heimische Wirtschaft gemacht und wolle diese beim Aufbau der Schutzmaskenproduktion unterstützen. Es gehe dabei um Sicherheiten für die…


Vollständigen Artikel lesen