Ab Oktober wieder bundesweit im Einsatz

“Wenn die derzeitige Lage mit niedrigen Infektionsraten anhält, muss der Gesetzgeber den bis 30. September befristeten Stopp der Prüfungen nicht verlängern”, so PKV-Direktor Florian Reuther.

Foto: PKV

Dazu erklärt der Direktor des PKV-Verbandes, Florian Reuther: “Im Interesse der Pflegebedürftigen sollten die Pflege-Qualitätsprüfungen so schnell wie möglich wieder starten. Wenn die stationären Pflegeeinrichtungen nun wieder für Besucher geöffnet sind, müssen auch die Qualitätsprüfungen wieder stattfinden.”

Die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen hätten ein Anrecht auf zuverlässige und aktuelle Informationen über den Stand der pflegerischen Versorgung und auf regelmäßige Prüfungen, um mögliche Mängel zu erkennen und abzustellen. Wenn die derzeitige Lage mit niedrigen Infektionsraten anhalte, müsse der Gesetzgeber den bis 30. September befristeten Stopp der Prüfungen nicht verlängern.

Der Prüfdienst der PKV stehe bereit, die Prüfeinsätze bundesweit ab 1. Oktober wieder im gleichen Umfang wie vor der Corona-Krise zu starten.

“Auch die Inhalte der Prüfungen sollten unverändert bleiben, hier sehen wir keinen Grund für…


Vollständigen Artikel lesen