Altenpflege-Ausbildung: Nur geringe Abbrecherquote

Zahlen, die Hoffnung machen: In Hamburg brechen wesentlich weniger Auszubildende als erwartet ihre Ausbildung in der Altenpflege ab.

Foto: Krüper

“Mit einer Abbrecherquote von zuletzt 13,5 Prozent im Ausbildungsjahr 2016/17 in der Altenpflege und von 16,3 Prozent in der Gesundheits- und Pflegeassistenz sind die Berufe deutlich besser als ihr Ruf”, kommentierte jetzt Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) die Entwicklung, “die Zahlen widerlegen auch – zumindest für Hamburg – immer wieder kolportierte deutlich höhere Zahlen.” Das Statistische Bundesamt etwa spricht von Abbruchsquoten von 25 Prozent bei allen Ausbildungsberufen, der Deutsche Berufsverband für Altenpflege (DBVA) interpretiert Zahlen in Nordrhein-Westfalen mit 26 Prozent als “nicht sehr hoch”.

Zudem ist in Hamburg der Prozentsatz derjenigen,…


Vollständigen Artikel lesen