AltenpflegePreis 2019 geht an das Kardinal-Jaeger-Haus in OscherslebenAltenpflegePreis 2019 geht an das Kardinal-Jaeger-Haus in Oschersleben

Der AltenpflegePreis 2019 geht an das Kardinal-Jaeger-Haus in Oschersleben. Altenpflege-Chefredakteurin Monika Gaier (2. von links) überreichte die Urkunde und den Scheck vor Ort. Darüber freuten sich (von rechts) Gregor Haase (Küchenleiter), Nancy Teltz (Referentin Personal GST), Katja Dammering (Pflegefachkraft), Andreas K. J. Kretschmer (Einrichtungsleiter), Doris Wilke (Betreuungskraft) und Gabriele Rusack (Ernährungsbeauftragte, ganz links).

Foto: Werner Krüper

Mangelnde Versorgung, schlechte Qualität, unappetitliche Zubereitung: Ernährung in der Altenpflege ist ein brisantes Dauerthema. Dass es auch anders geht, zeigt das Kardinal-Jaeger-Haus in Oschersleben in vorbildlicher Art und Weise. Hier stimmen sich Pflege- und Betreuungskräfte, Ernährungsberater und Diätassistenten, Ärzte und Hauswirtschaftskräfte eng und sorgfältig ab – und bescheren sogar Bewohnern, die nicht mehr gut schlucken können, echte Geschmacksfreuden.

Die preisgekrönte Einrichtung in Sachsen-Anhalt hat in Sachen Ernährung ein abgestuftes Unterstützungssystem für die 114 Bewohner erarbeitet. Das reicht von der mundgerechten Darreichung über püriertes Essen und einen Kochwagen am Bett bis hin zu Schaumkost für Bewohner, die im Koma liegen oder nicht mehr schlucken können. Auch sie müssen nicht auf Gaumenfreuden verzichten. Denn ob Kaffee oder Leberwurststulle: Je nach Vorliebe produzieren die Mitarbeiter aus den Lebensmitteln einen feinporigen…


Vollständigen Artikel lesen