Altenpfleger verdienen 500 Euro weniger der DurchschnittAltenpfleger verdienen 500 Euro weniger der Durchschnitt

Altenpfleger leisten wichtige Arbeit, werden aber teilweise unterdurchschnittlich entlohnt. Foto: Kzenon/AdobeStock

Der durchschnittliche Verdienst in allen Berufen und Tätigkeiten betrug dagegen 3.209 Euro. Gesundheitspfleger kamen ebenfalls in etwa auf diesen Betrag (3.200 Euro). Besonders wenig verdienten Hilfskräfte in der Altenpflege mit rund 1.940 Euro.
Für die Untersuchung werteten Michaela Evans und Christine Ludwig vom Institut Arbeit und Technik (IAT) an der Hochschule Gelsenkirchen im Auftrag der Stiftung die repräsentative Beschäftigtenstatistik der Bundesagentur für Arbeit für die Jahre 2017 und 2012 aus und stellten die Ergebnisse am Montag in Düsseldorf vor. Demnach verdienten Altenpflegekräfte deutlich mehr, wenn sie in Krankenhäusern arbeiteten. Besonders niedrig war die Bezahlung in der ambulanten Altenpflege, wie es hieß.
Im Bereich des Mindestlohns lag den Angaben zufolge das Gehalt von Altenpflegehelfern in der ambulanten Pflege mit weniger als 1.560 Euro monatlich. Zwar seien die Löhne in der Altenpflege zwischen 2012 und 2017 mit 15,6 Prozent etwas…


Vollständigen Artikel lesen