Arbeitgeber in der Pflege müssen die Strukturen für Tarifverträge mit Gewerkschaften schaffenArbeitgeber in der Pflege müssen die Strukturen für Tarifverträge mit Gewerkschaften schaffen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht die Arbeitgeber in der Pflege in der Pflicht.

Foto: Susie Knoll

Wie die Nachrichtenagentur Reuters schreibt, sagte der SPD-Minister am Dienstag nach einem Gespräch mit der Spitze des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Berlin, er werde es nicht akzeptieren, wenn Unternehmen über den Fachkräftemangel klagen, aber wenig für bessere Löhne und Arbeitsbedingungen unternehmen würden. Es gelte, Fachkräfte nicht nur zu gewinnen, sondern auch gut zu bezahlen.

Rainer Brüderle, Präsident des Arbeitgeberverbandes des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) sagte, er sehe diesbezüglich die Gewerkschaften in der Bringschuld. „In der privaten Pflege, die vor allem mittelständisch und inhabergeführt geprägt ist, sind wahrscheinlich nicht einmal fünf Prozent der Beschäftigten gewerkschaftlich organisiert. Wie man da Tarifstrukturen aufbauen will, die zumindest einigermaßen repräsentativ sind, erschließt sich mir als Anhänger der Sozialen Marktwirtschaft und in ihr verankerten Tarifautonomie nicht. Wenn 95…


Vollständigen Artikel lesen