Arbeitgeberverband Pflege kritisiert Pflegekonzept der SPDArbeitgeberverband Pflege kritisiert Pflegekonzept der SPD

Die Zuzahlungen der Altenheimbewohner steigen. Foto: Tatjana Balzer/AdobeStock

Der Verband führt ein Beispiel aus Sachsen-Anhalt an: Wenn dort 1.200 € pro Monat aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssen, werden diese Zuzahlungen auf ca. 1.700 € steigen, wenn es nach dem Konzept der SPD gehen soll. Belegt wird diese Aussage durch die Erfahrungen aus Brandenburg 2018. Dort wurde ein Tarifvertrag der Arbeiterwohlfahrt (Awo) mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi geschlossen.

Die Zuzahlungen der Altenheimbewohner stiegen um ca. 500 € pro Monat. Ähnlich hohe Steigerungen würde es zukünftig in Niedersachsen geben, heißt es in der Pressemitteilung des AGVP. Noch stärkere Steigerungen seien in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu erwarten, wo heute die Zuzahlungen deutschlandweit am geringsten sind.

„Von Eigenanteilen“ zu reden sei eine Täuschung der Betroffenen und eine schlechte Beruhigungspille, die sich nach dem Herunterschlucken als giftig erweist, wettert der AGVP. Was die von der SPD in Aussicht gestellten…


Vollständigen Artikel lesen