Arbeitsminister Heil will flächendeckenden Tarifvertrag durchsetzenArbeitsminister Heil will flächendeckenden Tarifvertrag durchsetzen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) arbeitet beharrlich auf sein Ziel hin, einen flächendeckenden Tarifvertrag in der Altenpflege durchzusetzen. Foto: Susie Knoll

Wichtige Verbände wie die Arbeiterwohlfahrt, Diakonie, Caritas und der Paritätische Wohlfahrtsverband seien bereit, einen Arbeitgeberverband zu gründen, erläuterte der Minister gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ). Dieser ist Voraussetzung für einen flächendeckenden Tarifvertrag mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Auf Anfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd) bezeichnete Diakonie-Finanzvorstand Jörg Kruttschnitt die Formulierung Heils, die Diakonie sei bereit, einen Arbeitgeberverband mitzugründen, allerdings als zu weitgehend. „Die Wahrscheinlichkeit der Gründung eines Arbeitgeberverbandes beurteilen wir für hoch und würden das Zustandekommen begrüßen.“ Aber, so Kruttschnitt weiter, „weil für uns das kirchliche Arbeitsrecht gilt, sind wir naturgemäß daran nicht beteiligt.“ Heil sagte der NOZ, er habe die Hoffnung, dass weitere Organisationen den Arbeitgeberverband ebenfalls unterstützten, zum Beispiel das „Deutsche…


Vollständigen Artikel lesen