Arzneimittelaufsicht soll mehr Personal erhalten

Der Fall um die Brandenburger Firma Lunapharm wirft noch viele Fragen auf. Foto. Stockpics/AdobeStock

Das sagte der kommissarische Gesundheitsminister Stefan Ludwig (Linke) am Mittwoch im zuständigen Landtagsausschuss. Außerdem solle die interne Kontrolle im Ministerium verbessert werden.

Die AOK Nordost hatte zudem vorgeschlagen, dass die Gesundheits- und Pflegepolitikin Brandenburg künftig ein eigenes Ressort erhalten solle. “Wir brauchen auch auf Landesebene eine Schaltzentrale, die sich ausschließlich auf Fragen der Gesundheits- und Pflegepolitik in der Region konzentrieren kann und in diesem Politikfeld der Zukunft gemeinsam mit den Partnern vor Ort Lösungen findet”, sagte AOK-Nordost-Chef Frank Michalak vergangene Woche.

Die Brandenburger Firma Lunapharm soll in Griechenland gestohlene und womöglich unsachgemäß gelagerte Krebsmedikamente an Apotheken und Großhändler in mehreren Bundesländern geliefert haben. Eine vom Gesundheitsministerium eingesetzte Expertenkommission untersucht den Fall.
Vollständigen Artikel lesen