Auch die geistige Gesundheit der Gäste fördernAuch die geistige Gesundheit der Gäste fördern

Tagespflegen sollten schauen, inwieweit sie die Identität und Persönlichkeit des Gastes fördern können.

Foto: Adobe Stock/Gina Sanders

Seit Inkrafttreten des Präventionsgesetzes nach § 5 SGB XI im Jahr 2015 haben teil- und stationäre Pflegeeinrichtungen bundesweit die Möglichkeit eine Förderung bei Pflegekassen für Maßnahmen, die die Gesundheit von Gästen und Bewohnern in den Fokus nehmen, zu beantragen. Die Maßnahmen sollen die gesundheitlichen Ressourcen und Fähigkeiten der Gäste und Bewohner stärken. Die Förderung ist in den Handlungsfeldern Bewegung, Ernährung, kognitive Ressourcen, Gewaltprävention und psychosoziale Ressourcen möglich. Die Förderrichtlinien sind in dem Leitfaden „Prävention in stationären Pflegeeinrichtungen” des GKV-Spitzenverbandes festgehalten.

Der erste Präventionsbericht zeigt auf, dass ein Großteil der Aktivitäten im Rahmen der Prävention und Gesundheitsförderung für Gäste und Bewohner im Bereich der körperlichen Bewegung und Ernährung stattfindet. „Dies ist zwar erfreulich, es lässt sich aber ebenso erkennen, dass andere Handlungsfelder…


Vollständigen Artikel lesen