Augustinum wird nationaler PilotbetriebAugustinum wird nationaler Pilotbetrieb

Zu viele Lebensmittel werden in Deutschland weggeworfen. Das Augustinum möchte Maßnahmen zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung erarbeiten. Foto: Adobe Stock/ tanja

Am Standort München-Neufriedenheim testet der Anbieter von Seniorenresidenzen, wie die Menge der weggeworfenen Lebensmittel reduziert werden kann. „Wir sind stolz, das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft tatkräftig bei diesem Projekt zu unterstützen“, sagt Christoph Specht, Geschäftsführer des Augustinum. „Lebensmittelverschwendung geht uns alle an: Sie schadet der Umwelt und verursacht gesamtgesellschaftlich hohe Kosten. Wir sind dabei, wenn es darum geht, nachhaltige Konzepte in Küchen zu entwickeln.“

Das Augustinum ist schon in der Umsetzung: Das Restaurant für Bewohner und das Casino für Mitarbeitende der Residenz München-Neufriedenheim, der Klinik Augustinum München und der Zentralverwaltung der Augustinum Gruppe sind ab dem 6. Mai Pilotbetrieb. Zunächst wird vier Wochen lang gemessen, wie viel Abfall in welchem der vier Bereiche anfällt: Lagerung, Produktion, Portionsgröße oder Zubereitung. Dann werden gemeinsam mit…


Vollständigen Artikel lesen