Aus Aussteigern werden Wieder-EinsteigerAus Aussteigern werden Wieder-Einsteiger

Die Zahlen der Studie belegen: Im Zuge der Corona-Krise sind einige Pflegende, die ihren Beruf einst verlassen hatten, in die Pflege zurückgekehrt.

Grafik: Psyma Health & Care GmbH

Zweimal binnen weniger Wochen hatte das Unternehmen vor wenigen Wochen Pflegemanager und Pflegefachkräfte dazu befragt, ob im Zuge der Corona-Krise in ihrer jeweiligen Einrichtung bereits ehemalige Pflegekräfte arbeiteten. Am 2. April antworteten 93 Prozent der Befragten aus der stationären Pflege mit einem klaren „Nein“ und nur 7 Prozent mit „Ja“. Knapp drei Wochen später, am 20. April, sahen die Zahlen anders aus – die Rückkehrerquote lag da bereits bei 16 Prozent.

Nimmt man die gesamte Pflege in den Blick, gaben Ende April 19 Prozent der Befragten an, dass bei ihnen inzwischen zurückgekehrte Pflegekräfte arbeiten – ein Plus von 4 Prozent im Vergleich zum Monatsanfang (15 Prozent). Mit 23 Prozent (2. April: 17 Prozent) war dieser Anteil – bezogen auf die drei Sektoren der Pflege – im Krankenhaus am größten. Den niedrigsten Wert mit 14 Prozent (2. April: 5 Prozent) verzeichnete die ambulante Pflege.

Die Rückkehr dieser…


Vollständigen Artikel lesen