Ausbildungszahlen fallen ernüchternd ausAusbildungszahlen fallen ernüchternd aus

Bayern braucht zukünftig mehr Auszubildende, um die Zielvorgabe der KAP zu erfüllen.

Foto: Werner Krüper

Ein Schwerpunkt der im letzten Jahr groß angekündigten Konzertierten Aktion Pflege (KAP) war, die Ausbildungszahlen in Pflegeberufen bis 2023 um zehn Prozent zu erhöhen. Die Berechnungsgrundlage dafür lieferte jetzt der Pflegeausbildungsindex PIX, den das Kuratorium für Wohnen im Alter (KWA) vorlegte. Die im PIX erfassten Daten zeigen: Bayern ist das Bundesland mit der zweitniedrigsten Quote an Pflege-Auszubildenden pro Einwohner. Die VdPB empfiehlt daher, die Pflegeausbildung noch stärker in den Fokus zu nehmen.

„Ausbildungsträger melden zunehmend sowohl Probleme in der Umsetzung des Pflegeberufegesetzes als auch einen weiteren Rückgang der Bewerbungen. Optimismus sieht anders aus“, stellt VdPB-Präsident Georg Sigl-Lehner fest und fordert, dass die Landesregierung neben den bereits angestoßenen Bündnissen und Werbekampagnen eine Anschubfinanzierung insbesondere für…


Vollständigen Artikel lesen