Auswirkungen der Krise auf Immobilien-EigentümerAuswirkungen der Krise auf Immobilien-Eigentümer

Terranus-Aufsichtsratsvorsitzender Carsten Brinkmann: „Miteinander verhandeln, um die Krise zu meistern.“ Foto: Terranus

Seit Ende März ermöglicht das „COVID19-Krankenhausentlastungsgesetz“ nicht nur Krankenhäusern und Ärzten sondern auch Pflegeeinrichtungen den Ausgleich Corona-bedingter finanzieller Belastungen.

Es verspricht neben der raschen wirtschaftlichen Unterstützung auch Entlastung von Bürokratie, Aussetzen von Qualitätsüberprüfungen und gestattet im Notfall, dass Betreiber von den gesetzlichen Vorgaben für die Personalausstattung abweichen.

Das Beratungsunternehmen Terranus kommt zu dem Schluss, dass das Gesetz das Risiko vom Betreiber auf den Eigentümer der Immobilie verschiebt.

In einer jetzt gestarteten Wissenwert-Reihe beschäftigt sich Terranus mit den möglichen Auswirkungen der Corona-Krise auf Investoren, Betreiber und Kreditinstitute.

Ferner werden Fragen beantwortet wie: Wie wirkt sich die Situation auf Investoren, Betreiber und Kreditinstitute aus und was bedeutet die neue Gesetzeslage für die Miet- oder…


Vollständigen Artikel lesen