AWO Bayern-Chef schlägt konzertierte Aktion für Senioren vorAWO Bayern-Chef schlägt konzertierte Aktion für Senioren vor

Wird zu wenig für Pflegebedürftige im häuslichen Umfeld getan, um die Risiken durch das Sars-CoV-2 einzudämmen?

Foto: iStock/narvikk

„Gerade ältere Menschen machen sich große Sorgen um die Ansteckungsgefahr bei Corona“, sagte er. „Und viele, die allein und nicht selten sehr einsam leben, haben niemanden, mit dem sie sich austauschen können, der ihnen jetzt hilft.“
Diese Risikogruppe werde bislang von der Staatsregierung stark vernachlässigt, sagte er dem Medienbericht zufolge weiter. Es sei auch zu wenig, allein auf funktionierende Nachbarschaftshilfe zu hoffen. Das bayerische Sozialministerium müsse Impulse setzen, damit Senioren sich nicht im Stich gelassen fühlten und ihre Versorgung sichergestellt sei. (dpa)

Die Zeitschrift Häusliche Pflege hat ein kostenloses Whitepaper zum richtigen Umgang mit der neuen Variante des „Coronavirus“ veröffentlicht. Dirk Cremer, Geschäftsführer des Pflegedienstes VITAL, beschreibt darin, wie Kunden und Mitarbeiter effektiv geschützt werden können und welche Gesetze zu beachten sind.

Die fünfseitige Sonderpublikation…


Vollständigen Artikel lesen