Bagso dringt auf offenen Umgang mit dem Thema Gewalt

Bagso-Vorsitzender Franz Müntefering Foto: Archiv

Langjährige familiäre Konflikte könnten ebenso die Ursache sein wie kurzfristige Überforderung. Erfahrungen aus Projekten zu dem Thema Gewalt in der Pflege zeigten, dass es sich nicht um Einzelfälle handle und dass es sowohl Vernachlässigungen als auch verbale Aggression und körperliche Gewalt gebe.

Der Bagso-Vorsitzende Franz Müntefering forderte zur Prävention eine frühere Beratung. „Wenn es gelingt, frühzeitig die Türen für Unterstützung zu öffnen, dann werden Pflegebedürftige und ihre Familien entlastet“, erklärte Müntefering. (epd)


Vollständigen Artikel lesen