Bayern: Neue Anlauf- und Pflegeberatungsstelle für KommunenBayern: Neue Anlauf- und Pflegeberatungsstelle für Kommunen

Die Koordinationsstelle soll kostenfrei und neutral alle Interessierte, Pflegebedürftige, Angehörige und Initiatoren zu ambulant betreuten Wohngemeinschaften, Tagespflegeeinrichtungen und sonstigen innovativen Wohnformen beraten, so Ministerin Huml. Foto: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml betonte am 4. August: „Menschen möchten auch im Alter möglichst selbstbestbestimmt und eigenverantwortlich leben. Wir möchten Pflegebedürftige bei ihrem Wunsch unterstützen, möglichst lange in der gewohnten häuslichen Umgebung bleiben zu können.“ Die „Koordinationsstelle Pflege und Wohnen“ sei ein wichtiger Baustein, um individuelle Lösungen zu Wohn-, Pflege und Betreuungsformen, angepasst an die regionalen Gegebenheiten vor Ort, zu entwickeln, so Huml laut des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege weiter.

Aufgrund der demografischen Entwicklung seien die einzelnen Kommunen meistens die erste Anlaufstelle bei Problemen im Pflege-Setting. Die Beratung und fachliche Unterstützung werde unter anderem für alle bayerischen Gemeinden, kreisfreien Städte, Landkreise und Bezirke vor Ort abrufbar sein. „Dieses Angebot, insbesondere in der aufsuchenden Form, ist gerade für…


Vollständigen Artikel lesen