Beratungsbesuche: Neuer Leitfaden für Pflegebedürftige

Seit dem 1. Oktober sind Pflegeberatungsbesuche wieder notwendig, um weiterhin Pflegegeld zu beziehen.

Foto: Fotolia/Robert Kneschke

Durch die Corona-Pandemie waren die Pflicht-Beratungsbesuche vorübergehend ausgesetzt worden, Pflegegeld wurde jedoch weiter gezahlt. Laut dem Leitfaden, der hier unter “Arbeitshilfen” als Download bereitsteht, sollten Pflegebedürftige und Angehörige im Gespräch besonders auf folgende Punkte achten:

  • Der Termin muss selbstständig im vorgeschriebenen Intervall vereinbart werden, sonst droht die Kürzung des Pflegegelds.
  • Es sollten wahrheitsgemäße Aussagen gemacht werden und Schwächen zugegeben werden, um die benötigte Unterstützung zu erhalten.
  • Beschönigen hilft niemandem – Hilfe sollte eingefordert und auch angenommen werden.


Vollständigen Artikel lesen