Berlin: Zahl der Beschwerden gestiegen

Hat den Bericht der Landesheimaufsicht vorgestellt: Berlins Gesundheits- und Pflegesenatorin Dilek Kolat (SPD).

Foto: Archiv

Die Beschwerden seien meist von Angehörigen (150), aber auch vom Pflegepersonal (37) und von Bewohnerinnen und Bewohnern (30) gekommen, heißt es in dem Bericht. 55 Beschwerden seien anonym eingegangen.

In den 508 kontrollierten Einrichtungen hat die Heimaufsicht im vergangenen Jahr insgesamt 66 Mängel festgestellt. Der Anteil der aufwändigeren, nicht angemeldeten Prüfungen durch die Heimaufsicht war dabei von 5,6 Prozent auf 17,3 Prozent gestiegen. Die meisten Mängel wurden bei der Personalausstattung (19) festgestellt, gefolgt von Arbeitsorganisation (10), Pflege- und Betreuungsdokumentation (8), Medikamentenvergabe und -aufbewahrung (7) sowie Hygiene (6).

Insgesamt hatte die Berliner Heimaufsicht 2017 584 stationäre Einrichtungen zu überwachen, darunter 291 Pflegeheime, 20 Kurzzeitpflege-Einrichtungen, 95…


Vollständigen Artikel lesen