Berliner Senat will Leiharbeit in der Pflege stoppen

Kritiker sagen, dass die Zeitarbeit in der Pflege die Patientensicherheit und die Pflegequalität gefährde. Foto: AdobeStock/PixelShot

Der Bundesgesetzgeber soll aufgefordert werden, zeitnah entsprechende Änderungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) oder gegebenenfalls im Sozialgesetzbuch (SGB) V und SGB XI zu initiieren, durch die die Leiharbeit in der Pflege im Krankenhausbereich und in Pflegeeinrichtungen weitgehend eingeschränkt wird.
Ziel der Senatsvorlage sei es, sowohl Vergütung als auch Arbeitsbedingungen in der Pflege attraktiver zu machen. Senatorin Kalayci: “Es gibt zahlreiche Initiativen und Bemühungen des Landes Berlin, um die Bezahlung und die Arbeitssituation in der Pflege insgesamt zu verbessern. Dafür brauchen wir allgemeinverbindliche Tarifverträge für alle Beschäftigten. Neben der besseren Bezahlung benötigen wir mehr Pflegekräfte im System, um die Arbeit auf mehr Schultern zu verteilen. Dafür habe ich den ‚Berliner Pakt für die Pflege‘ und die Ausbildungsoffensive auf den Weg gebracht.”

Thomas Meißner, Vorstandsmitglied des Berliner…


Vollständigen Artikel lesen