Bessere MindestbezahlungBessere Mindestbezahlung

Fachkräfte in der Altenpflege sollen besser bezahlt, die Tarifautonomie aber nicht beschnitten werden, so der Arbeitgeberverband Pflege. Foto: Adobe Stock/ Alexander Raths

Immer mehr Menschen werden pflegebedürftig und rasant mehr würden an Demenz leiden, schreibt der Verband in einer Pressemitteilung. In der Altenpflege werde aber nicht überall angemessen bezahlt für eine Tätigkeit, die den Pflegekräften bei ihrem Einsatz für alte Menschen psychisch und physisch sehr viel abverlangt, heißt es weiter.

„Für alle Pflegehilfskräfte in der Altenpflege gibt es seit Jahren einen mit jedem Jahr weiter steigenden Mindestlohn, der ab 1. Januar 2019 im Westen 11,05 und im Osten 10,55 Euro betragen wird, und der damit deutlich über dem gesetzlichen Mindestlohn liegt. Gesundheitsminister Jens Spahn hat kürzlich die Zahl von 2500 Euro als möglichen…


Vollständigen Artikel lesen