Besuchseinschränkungen in Pflegeeinrichtungen werden gelockertBesuchseinschränkungen in Pflegeeinrichtungen werden gelockert

Bund und Länder haben sich geeinigt: Besuche in Alten- und Pflegeheimen sind bald wieder möglich. Unter bestimmten Voraussetzungen allerdings – so wie hier in einer Einrichtung der Sozial-Holding Mönchengladbach. Dort wurde eine so genannte „Vertellbud“ aufgestellt. In dem Container mit einer Plexiglasscheibe in der Mitte können Bewohner und Angehörige einander sehen und miteinander kommunizieren.

Foto: Sozial-Holding Mönchengladbach

Demnach soll jedem Patienten oder Bewohner wiederkehrender Besuch durch eine bestimmte Person ermöglicht werden, heißt es. Voraussetzung ist, dass es aktuell „kein aktives Infektionsgeschehen“ der Corona-Epidemie in der jeweiligen Einrichtung gibt.

Nordrhein-Westfalen (NRW) hatte schon am Dienstag die Auflagen gelockert. Ab Sonntag (10. Mai) sind wieder Besuche in Altenheimen und Wohnheimen der Behindertenhilfe erlaubt. Voraussetzung für diesen Schritt sei, dass wichtige Schutzmaßnahmen eingehalten werden, sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). So können Altenheime außerhalb ihrer Einrichtungen Treffpunkte etwa in Zelten oder auf Terrassen schaffen. Bettlägerige Bewohner können auf den Zimmern besucht werden, sofern die Besucher sich an die Auflagen des Infektionsschutzes halten. Jeder Besucher muss zudem…


Vollständigen Artikel lesen