Bewohner mit Stoma fachgerecht beraten und versorgen

Ist die Stomaanlage passgenau zugeschnitten und die umgebende Haut gesund, die die Grundlage für eine komplikationsfreie Versorgung gesichert.

Foto: Werner Krüper

Mit einem Stoma können auch im Pflegeheim Freunde besucht werden und an den angebotenen Aktivitäten und Veranstaltungen teilgenommen werden. Viele Betroffene wünschen sich, dass empathische Gesprächs- und Hilfsangebote zu der Veränderung auch in ihrer Körperlichkeit. Diese können Pflegende in einer ruhigen Beratungssituation anbieten.

Optimal ist laut Stomaberaterin Gabriele Gruber ein multiprofessionelles Team aus Ärzten, Pflegenden, Pflegexperten Stoma, Kontinenz und Wunde (PE SKW), Fachpflegenden der Hilfsmittelversorger, Psychoonkologen, Ernährungsberatern, Sozialdienst und Physiotherapie, um alle Bereiche mit Antworten fach- und sachgerecht für die Aktivitäten des Stomaträgers zu beantworten, schreibt die Krankenpflegerin in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Altenpflege. Selbsthilfeorganisationen oder auch, bei onkologischen Erkrankungen,…


Vollständigen Artikel lesen