Bezugspflege soll Antipathien entgegenwirken

In der monatlichen Rubrik hatte die Redaktion der Fachzeitschrift Altenpflege unterschiedliche Menschen aus der deutschen Altenpflege gefragt, was sie in ihrer Einrichtung tun, wenn Pflegende eine persönliche Abneigung einzelnen Bewohnern gegenüber entwickeln. Inge Eckert etwa, Pflegedienstleitung im Caritas-Altenzentrum Maria Rosenberg in Waldfischbach-Burgalben/Rheinland-Pfalz, setzt zur Prophylaxe auf den Faktor Fortbildung. “Wir schulen unsere Beschäftigten auch zu diesem Thema regelmäßig”, so die PDL, “dadurch ist es unseren Mitarbeitern möglich, zum Selbstschutz…


Vollständigen Artikel lesen