BIBB veröffentlicht Musterentwurf

Ausbildungsnachweise müssen von den Auszubildenden über den gesamten Ausbildungsverlauf geführt und zur abschließenden Prüfung vollständig vorgelegt werden.
Foto: Adobe Stock/ contrastwerkstatt

Damit liege vor dem Inkrafttreten des Pflegeberufegesetzes zum 1. Januar 2020 neben der Handreichung für die Kooperationsverträge ein weiteres, grundlegendes Instrument für die praktische Umsetzung der Pflegeausbildung vor, heißt es in der Pressemeldung zur Veröffentlichung.
Ausbildungsnachweise sind verbindlicher Bestandteil der praktischen Pflegeausbildung. Sie müssen von den Auszubildenden über den gesamten Ausbildungsverlauf geführt und zur abschließenden Prüfung vollständig vorgelegt werden. Um Auszubildenden und Praxisanleitenden ein geeignetes Werkzeug für die Umsetzung der praktischen Ausbildung an die Hand zu geben, beinhaltet der Musterentwurf Nachweisdokumente für alle gesetzlich vorgegebenen und nachzuweisenden Ausbildungsbestandteile. Darüber hinaus enthält er Erläuterungen zum Aufbau und zu seiner Handhabung sowie Vorlagen für Gesprächsprotokolle. Der Musterentwurf basiert auf den gesetzlichen Vorgaben und bietet auf Bundesebene Orientierung…


Vollständigen Artikel lesen