BMG verspricht sich positiven Effekt für PflegeberufeBMG verspricht sich positiven Effekt für Pflegeberufe

Angesichts des Mangels an Pflegekräften wäre es ein positiver Effekt, wenn junge Menschen an Pflegeberufe herangeführt würden. Foto: Rebel/AdobeStock

Mehrere Bundesministerien haben die Debatte über ein allgemeines Dienstjahr für junge Menschen begrüßt, beurteilen eine Verpflichtung aber zurückhaltend. Eine Sprecherin des Innenministeriums sagte am Montag in Berlin, dass im Falle einer Dienstpflicht zunächst geklärt werden müsse, ob es europa- und verfassungsrechtlich überhaupt zulässig wäre.

Ein Sprecher des Familienministeriums sprach von einer „absolut notwendigen“ Debatte, zivilgesellschaftliches Engagement zu stärken. Es sei gut, wenn Jugendliche sich verpflichteten, soziale Tätigkeiten zu übernehmen. Dies fördere deren Entwicklung und den gesamtgesellschaftlichen Zusammenhalt. Er wies zugleich auf die „Erfolgsgeschichte“ beim Bundesfreiwilligendienst hin. Dabei waren seit Sommer 2011 bereits etwa 320.000 Freiwillige im Einsatz. Aktuell seien es bundesweit rund 40.000 Frauen und Männer.
Vollständigen Artikel lesen