Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel mit bestem JahresergebnisBodelschwinghsche Stiftungen Bethel mit bestem Jahresergebnis

Pastor Ulrich Pohl (l.) und Dr. Rainer Norden präsentieren den Jahresbericht 2017/2018. Foto: v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Auch die Spenden und Nachlässe haben mit 62,7 Millionen Euro – ein Zuwachs von rund zehn Millionen Euro – einen neuen Höchststand erzielt, wie der Bethel Chef Ulrich Pohl bei der Vorstellung der Jahresbilanz erklärte. Die Gesamterträge stiegen leicht von 1,14 Milliarden Euro auf 1,24 Milliarden Euro.

Die Steigerung der Gesamterträge geht Norden zufolge auf die Ausweitung der Arbeit des diakonischen Unternehmens mit neuen Einrichtungen zurück. Weitere Gründe seien die Zunahme der Fachleistungsstunden in der Betreuung und die hohe Zahl von Berechnungstagen im stationären Bereich. Die Sachinvestitionen lagen mit 78,1 Millionen Euro um rund zwei Millionen Euro unter der Summe des Vorjahres. Die Zahl der Mitarbeiter stieg zum Ende des vergangenen Jahres auf 19.052 (Vorjahr: 18.449).

Bethel Chef Pohl zog eine positive Bilanz des Jubiläumsjahres zum 150-jährigen Bestehen des diakonischen Unternehmens. Viele Menschen seien bestärkt worden, sich weiter für Bethel zu…


Vollständigen Artikel lesen