bpa setzt in Bremen Arbeitsvertragsrichtlinien in Kraft

Das Pflegepersonal in Bremen wird künftig nach den AVR des bpa entlohnt. Foto: Peter Atkins/AdobeStock

“Die Gehälter unserer bpa-AVR liegen auf dem gleichen Niveau wie der Tarifvertrag der Wohlfahrtsverbände in Bremen”, erklärt der bpa-Landesvorsitzende Sven Beyer, in einer Pressemitteilung des Verbandes.

“Die Mitgliedsunternehmen behalten aber auch die Freiheit, über die Mindesttarife der Entgelttabelle hinaus zu bezahlen”, so Beyer. Damit seien die AVR deutlich besser geeignet, um Pflegekräften, im Gegensatz zu starren Tarifverträgen, gezielte Anreize zu bieten, so der bpa-Vertreter.

Das Gehalt sei allerdings nur einer von vielen wichtigen Aspekten bei der Gestaltung eines guten Arbeitsumfeldes, erklärt der bpa-Landesvorsitzende: “Pflegeunternehmen gestalten ihre Arbeitsverhältnisse ohnehin schon so attraktiv wie möglich, um die begehrten Fachkräfte gewinnen und halten zu können. Nur so war es möglich, in den letzten zwei Jahren rund 100.000 zusätzliche Jobs in der Pflege zu schaffen und zu besetzen.”


Vollständigen Artikel lesen