Brandenburger Pflegedienste können nicht abrechnenBrandenburger Pflegedienste können nicht abrechnen

Brandenburgs bpa-Landesvorsitzende Ellen Fährmann

Foto: bpa

Hintergrund ist offensichtlich die auch in anderen Bereichen spürbar angespannte Personalsituation der Krankenkasse, kritisiert der bpa. Die Brandeburger Landesvorsitzende Ellen Fährmann warnt: „Wer geleistete Arbeit nicht abrechnen kann, gerät verständlicherweise schnell in Schwierigkeiten. Diese Verzögerung führt bei den Pflegediensten zu Liquiditätsengpässen und in der Folge zu Mahnungen, auf die die Kasse hohe Zinsen zahlen muss.“

Nach einem Verhandlungsabschluss zu neuen Vergütungen in der häuslichen Krankenpflege habe die federführende Krankenkasse AOK bislang keine aktuelle Preisliste und kein Positionsnummernverzeichnis vorgelegt. Pflegedienste können ohne diese Unterlagen weder die notwendigen Leistungsnachweise erstellen noch können sie ihre Arbeit mit einer Krankenkasse abrechnen.

„Inzwischen ist eine Lösung mehr als überfällig: Das Verzeichnis ist die Grundlage der Abrechnung. Ohne dieses kann kein Pflegedienst im Land seine…


Vollständigen Artikel lesen