Bsirske fordert Mindestgrenze für PflegepersonalBsirske fordert Mindestgrenze für Pflegepersonal

Verdi-Chef Frank Bsirske fordert von der künftigen Bundesregierung, Altenheimen und Krankenhäusern eine Mindestbesetzungen vorzugeben. Foto: Rolf Zöllner/epd

„Die Personaldecke im Pflegebereich ist völlig unzureichend“, sagte Bsirske der Rheinischen Post. Die Beschäftigten befänden sich in einer kontinuierlichen Überforderungssituation, die einfach zulasten der Qualität gehen müsse. Das Thema müsse in den Koalitionsverhandlungen eine zentrale Rolle spielen, so der Verdi-Chef weiter. Heute könne es vorkommen, dass eine Krankenpflegerin nachts für mehr als 35 Menschen verantwortlich sei. Darunter hätten Patienten und Beschäftigte zu leiden. „Wir brauchen eine gesetzlich vorgegebene Mindestpersonalbesetzung in der Kranken- und Altenpflege“, forderte der Gewerkschaftsvorsitzende deshalb. Erst im August hatte der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) eine…


Vollständigen Artikel lesen