Bsirske glaubt an allgemeinverbindlichen Tarifvertrag

“Wir sind bereit für Verhandlungen”: Frank Bsirske, Vorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (verdi), zeigt sich optimistisch hinsichtlich eines allgemeinverbindlichen Tarifvertrages für die Altenpflege.

Foto: Kay Herschelmann

“Wir sind schon seit längerer Zeit mit der Politik und Vertretern der Wohlfahrtsverbände in konstruktiven Gesprächen darüber”, so der verdi-Chef. Seine Gewerkschaft habe mit der Bildung einer Bundestarifkommission einen wichtigen Schritt hin zu flächendeckenden tarifvertraglichen Regelungen getan. Diese Kommission decke das gesamte Anbieter-Spektrum in der Pflege ab.

“Es sind Beschäftigte aus kirchlichen Heimen, aus Einrichtungen der Wohlfahrtsverbände und aus kommunalen und privaten Pflegeheimen vertreten”, so Bsirske, “wir sind bereit für Verhandlungen.” Der auszuhandelnde Tarifvertrag soll laut Bsirske über das Arbeitnehmerentsendegesetz alle Arbeitgeber an Mindestbedingungen binden – “auch diejenigen, die sich weigern, faire Löhne zu zahlen”.

Die…


Vollständigen Artikel lesen