Budgets in Hamburg festgelegt

Hamburg ist bereit für die neue Pflegeausbildung. Foto: Werner Krüper

Damit sei die schnelle Einführung des neuen Berufsbilds gesichert, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Unterzeichner verständigten sich darauf, pro Auszubildender bzw. Auszubildendem bis zu 8.050 Euro für die praktische und zwischen 7.950 und 6.950 Euro für die schulische Ausbildung jährlich aus einem Ausbildungsfonds an die Ausbildungsbetriebe bzw. Pflegeschulen auszuzahlen. Hinzu kommt noch die Erstattung der Ausbildungsvergütungen. Die Vereinbarung gilt für die Jahre 2020 und 2021.


Vollständigen Artikel lesen