Bundesweit einmaliger Pflege-Studiengang geplantBundesweit einmaliger Pflege-Studiengang geplant

An der EHS können sich Pflegefachpersonen demnächst akademisch weiterbilden

Foto: Werner Krüper

Beim Master-Studium steht die ambulante Pflege im Fokus. Nach Prof. Thomas Fischer, Leiter des Fachbereichs Pflegewissenschaft/Pflegemanagement an der EHS, sollen Pflegende weitaus mehr Verantwortung übernehmen als bislang in Deutschland üblich. Sie könnten beraten, den Gesundheitszustand der Patienten überprüfen und deren Behandlung koordinieren. Auf diese Weise ließe sich auch die Gesundheitsversorgung auf dem Land verbessern.

Der Studiengang startet im Sommersemester 2020. Er richtet sich laut EHS an berufserfahrene Fachpersonen aus der Alten- und Krankenpflege und soll den Studierenden Kompetenzen für die Begleitung und das Krankheitsmanagement von Menschen mit chronischen Erkrankungen vermitteln. Darüber hinaus sollen sie Kenntnisse über die Krankheitsprävention und die Gesundheitsförderung erwerben.

Zeitgleich kommt ein Bachelor-Studiengang dazu, dessen Absolventen bei der Ausbildung des beruflichen Nachwuchses zum Einsatz kommen und alle Arbeitsfelder…


Vollständigen Artikel lesen