Bundesweit erstes Tages-Hospiz eröffnet

Im Tages-Hospiz erfahren Menschen eine teilstationäre Sterbebegleitung.

Foto: Werner Krüper

Der evangelische Gemeindeverein Mögeldorf ist Träger der Einrichtung und führt bereits seit 22 Jahren ein stationäres Hospiz sowie einen ambulanten Hospiz- und Palliativdienst. Nun bietet er unheilbar Kranken am Ende ihres Lebens zusätzlich eine teilstationäre Betreuung an. Das Angebot richte sich vor allem an Betroffene, die sich einsam fühlen und deren Angehörige überlastet oder durch den Beruf zeitlich eingespannt sind, erklärt die Einrichtungsleiterin Sabine Wittmann.

Die Rahmenverträge für die Finanzierung des Tages-Hospizes laufen über die nächsten zwei Jahre. In dieser Zeit begleitet der Lehrstuhl für Palliativmedizin der Ludwig-Maximilian-Universität München das Projekt. Ziel sei es, in der zweijährigen Testphase Erfahrungen zu sammeln und auszuwerten, um daraus wissenschaftliche Erkenntnisse zu ziehen.


Vollständigen Artikel lesen