BVMed befürwortet Vorgehensweise

Die Ausschreibungen sind nicht immer zum Vorteil der Verbraucher. Foto: Adobe Stock/ bilderstoeckchen

Der Verband hatte in den letzten Jahren wiederholt einen stärkeren Qualitäts- statt Preisfokus gefordert und darauf hingewiesen, dass Ausschreibungen insbesondere in sensiblen Homecare-Bereichen der Patientenversorgung kein geeignetes Mittel sind. Das Vorhaben des Ministers, dass Ende 2018 bekannt gemacht wurde, soll in den laufenden Beratungen zum Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) umgesetzt werden.

Laut des Verbandes hatten einzelne Krankenkassen bis zuletzt Hilfsmittel-Versorgungen auch in dienstleistungsintensiven Bereichen ausgeschrieben, obwohl dies im Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) untersagt wurde. Zudem hatte das HHVG eine stärkere Berücksichtigung von Qualitätsfaktoren vorgesehen. Auch dies wurde von einzelnen Krankenkassen nicht ausreichend umgesetzt. Daraus ziehe der Gesetzgeber nun Konsequenzen, heiß es laut Pressemitteilung weiter.

“Es hat sich bereits in mehreren Fällen gezeigt, dass Ausschreibungen durch eine reine…


Vollständigen Artikel lesen