Caritasverein setzt auf ElektromobilitätCaritasverein setzt auf Elektromobilität

Die MitarbeiterInnen von illerSENIO bei der Übergabe der Fahrzeuge im Autohaus.

Foto: illerSENIO

Es gehe dabei nicht um Imagepflege, so Fuhrpark-Leiter Kai Kaufmann, „es sind die Zahlen, die für sich sprechen.“ Rund 15.000 Kilometer sei jedes Fahrzeug der Sozialstationen von Kunde zu Kunde im Jahr unterwegs. Im Vergleich mit Verbrennern könnten so 42.120 Kilogramm CO2 eingespart werden.

„Dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialstationen einen Großteil ihrer Arbeitszeit im Auto verbringen, liegt in der Natur der Sache. Uns gefiel der Gedanke sehr, jeden Arbeitstag bei passendem Wetter schon mit Sonnenaufgang und einem Lächeln beginnen zu lassen – per Knopfdruck unter freiem Himmel“, sagt Geschäftsführer Dominik Rommel bei der Übergabe der Fahrzeuge.

E-Mobilität ist eines der großen Themen auf der Sonderfläche FOKUS Fuhrpark auf der
Vollständigen Artikel lesen