Diskussion über Lohnerhöhungen in der AltenpflegeDiskussion über Lohnerhöhungen in der Altenpflege

Angesichts des Personalmangels in Altenheimen fordert der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte. Es könne nicht sein, dass im Handwerk höhere Löhne gezahlt würden als in der Pflege, sagte Westerfellhaus am Freitag im Deutschlandfunk.

...

Immer mehr Menschen in Bayern melden schlechte Qualität in der PflegeImmer mehr Menschen in Bayern melden schlechte Qualität in der Pflege

Mangelnde Fachkenntnisse der Pfleger, Personalmangel auf der Station, Abrechnungsbetrug in der Intensivpflege, Sprachbarrieren mit ausländischen Pflegern - immer mehr Menschen in Bayern melden schlechte Qualität in der Pflege. Im vergangenen Jahr gingen 461 Beschwerden beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) ein.

...

Verband: Tarifvertrag erhöht nur die KostenVerband: Tarifvertrag erhöht nur die Kosten

Bei seinem diesjährigen Pressefrühstück warnte der Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) vor der Durchsetzung eines allgemeinverbindlichen Tarifvertrages. Dies würde die Kosten für die Pflegebedürftigen nur noch weiter nach oben treiben.

...

Dorea ist jetzt auch in Baden-Württemberg aktivDorea ist jetzt auch in Baden-Württemberg aktiv

Mit der Übernahme von vier Seniorenheimen im Kreis Murrhardt ist das Pflegeunternehmen Dorea nun auch in Baden-Württemberg aktiv. Die vier Seniorenheime verfügen über 440 Pflegeplätze und beschäftigen rund 380 Mitarbeiter.

...

Staatsrechtler gegen VerfassungsänderungStaatsrechtler gegen Verfassungsänderung

Der Berliner Staatsrechtler Christian Pestalozza hat sich gegen eine Grundgesetzänderung zur Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht ausgesprochen. Eine solche Pflicht nur für junge Frauen und Männer "verstieße in krasser Weise gegen die Gleichheit aller", sagte der Professor für Staatsrecht an der Freien Universität Berlin.

...

Studie vergleicht Arbeitsbedingungen in der AltenpflegeStudie vergleicht Arbeitsbedingungen in der Altenpflege

Wie in Deutschland klagen auch Pflegekräfte in Schweden und Japan einer Studie zufolge über Zeitdruck, Erschöpfung und prekäre Arbeitsverhältnisse. Die Altenpflege werde angesichts des demografischen Wandels in den Industriestaaten immer wichtiger, erklärte die Sozialwissenschaftlerin Hildegard Theobald von der Universität Vechta.

...

BMG verspricht sich positiven Effekt für PflegeberufeBMG verspricht sich positiven Effekt für Pflegeberufe

Junge Männer und Frauen sollen ein Jahr lang für soziale oder gemeinnützige Arbeiten zu verpflichten. Das hatte CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer am Wochenende vorgeschlagen. Aus dem Gesundheitsministerium hieß es, dass es ein positiver Effekt wäre, wenn junge Menschen an Pflegeberufe herangeführt würden.

...

Künstliche Intelligenz kann die Arbeit von Pflegenden unterstützenKünstliche Intelligenz kann die Arbeit von Pflegenden unterstützen

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) kann die Arbeit in der Pflege in den nächsten Jahren grundlegend verändern und attraktiver machen. Das hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek bei ihrem Praxisbesuch in der Pflegeeinrichtung Marienhof in Hörstel im Kreis Steinfurt betont.

...

Einrichtungen im Mietmodell müssen Antrag bis Ende des Jahres stellenEinrichtungen im Mietmodell müssen Antrag bis Ende des Jahres stellen

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsministerium in Nordrhein-Westfalen sowie den Landschaftsverbänden Rheinland und Westfalen-Lippe steht nun endgültig fest, dass sämtliche Träger, deren Einrichtungen im Mietmodell betrieben werden, bis spätestens 31. Dezember 2018 einen Folgeantrag bzw. Erstantrag über PfAD.invest stellen müssen.

...

Pflege im Krankenhaus nicht zulasten der Altenpflege verbessernPflege im Krankenhaus nicht zulasten der Altenpflege verbessern

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat davor gewarnt, die Pflege im Krankenhaus zulasten der Altenpflege zu verbessern. "Wir müssen sehr aufpassen, dass die Verbesserungen im Krankenhausbereich nicht auf Kosten der Altenpflege gehen", sagte Laumann der Deutschen-Presse-Agentur in Düsseldorf.

...

Umfrage: Wenig Zustimmung bei der Gesundheitspolitik und PflegeUmfrage: Wenig Zustimmung bei der Gesundheitspolitik und Pflege

Die Pflege- und Gesundheitspolitik bewegt die Deutschen. Das Thema nimmt demnach an Dringlichkeit zu, je älter die Menschen werden. So ist es für drei von vier Bundesbürgern über 50 Jahren (75 Prozent) wichtig. Bei den Jüngeren bis 34 Jahren trifft das nur auf rund jeden zweiten zu (52 Prozent).

...

Huml treibt Aufbau für Pflege-Landesamt weiter voranHuml treibt Aufbau für Pflege-Landesamt weiter voran

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml (CSU) treibt den Aufbau eines neuen Landesamtes für Pflege in Bayern weiter voran. Zum neuen Präsidenten des Amtes hat sie den bisherigen Vizepräsidenten des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Markus Schick, ernannt.

...

Verbände und Experten machen Druck beim Thema Pflege-TÜVVerbände und Experten machen Druck beim Thema Pflege-TÜV

Sozialverbände und Experten fordern mehr Tempo bei der Reform des Pflege-TÜV. "Pflegedienste und Heime werben noch immer mit den Traumnoten des Pflege-TÜVs", sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

...

Versorgung: Neue Bedarfe erfordern neue KonzepteVersorgung: Neue Bedarfe erfordern neue Konzepte

Es gibt immer mehr Bewohner in Pflegeheimen, die gerontopsychiatrisch verändert sind. Eine aktuelle Studie zu Verhaltensauffälligkeiten in der stationären Langzeitpflege unterstreicht den Handlungsbedarf und dass es mit dem Einsatz von Betreuungskräften nicht getan ist. Braucht es einen Zuschlag auf Bundesebene?

...

Eigenanteile im Heim wachsen weiter anEigenanteile im Heim wachsen weiter an

Ein Platz im Pflegeheim kostet jedes Jahr mehr. Im Bundesdurchschnitt müssen Pflegebedürftige inzwischen 1.800 Euro im Monat selbst bezahlen. Die Unterschiede sind von Region zu Region aber erheblich. Das hat eine Erhebung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) ergeben.

...