Pflegeschulen brauchen PlanungssicherheitPflegeschulen brauchen Planungssicherheit

Aus Pflegeverbänden kommt Druck auf die Politik, die Reform der Pflegeberufe-Ausbildung nicht zu verstolpern. Die Diakonie , der Evangelische Krankenhausverband (DEKV) und der Evangelische Verband für Altenarbeit und Pflege forderten die Fraktionen im Bundestag auf, die notwendigen Verordnungen bis zur Sommerpause zu verabschieden.

...

Caritas empfiehlt ausschließlich Generalistik anzubietenCaritas empfiehlt ausschließlich Generalistik anzubieten

In zwei Jahren beginnt mit der "generalistischen" Ausbildung für die Pflegeausbildung eine neue Zeit. Doch diese wird es nicht in Reinform geben; als Kompromiss sieht der Gesetzgeber immer noch die Möglichkeit einer Spezialisierung nach dem zweiten Ausbildungsjahr vor. Die Caritas sieht dies kritisch.

...

Laumann: Attraktivität des Pflegeberufes steigernLaumann: Attraktivität des Pflegeberufes steigern

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat angesichts des Personalmangels in der Pflege erneut eine Steigerung der Attraktivität der Pflegeberufe gefordert. "Dazu gehören insbesondere faire Löhne, eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine attraktive Ausbildung", sagte Laumann der Deutschen Presse-Agentur.

...

Vom Pflege-Selbsthilfeverband zur Pflegeethik InitiativeVom Pflege-Selbsthilfeverband zur Pflegeethik Initiative

Der bisher unter dem Namen Pflege-Selbsthilfeverband (Pflege-SHV) eingetragene Verein tritt künftig als Pflegeethik Initiative Deutschland auf. Die Ziele bleiben die gleichen. "Im Grunde passen wir den Namen unserem Tun an", erklären die beiden Vorsitzenden, Adelheid von Stösser und Martin Bollinger.

...

Akuter Mangel an PflegeheimplätzenAkuter Mangel an Pflegeheimplätzen

In Mecklenburg-Vorpommern werden die Heimplätze knapp. Viele Heime führen Wartelisten. In Aussicht stellen können die meisten zudem nur einen Platz im Zweibettzimmer. Landesweit gibt es laut Pflegestatistik 10 300 Einbettzimmer in Pflegeheimen und 9200 Plätze in Zweibettzimmern (Stand: 2015).

...

Hamburg verzeichnet mehr Azubis in der AltenpflegeHamburg verzeichnet mehr Azubis in der Altenpflege

Im Ausbildungsjahr 2017/2018 sind in Hamburg mit insgesamt 700 Auszubildenden 53 Frauen und Männer mehr als im Vorjahr – das entspricht einer Steigerung um etwa acht Prozent - in die Berufe Altenpflege sowie Gesundheits- und Pflegeassistenz gestartet.

...

Große Koalition plant Entlastungsbudget in der PflegeGroße Koalition plant Entlastungsbudget in der Pflege

Ein gemeinsames Budget für Tages-, Verhinderungs- und Kurzzeitpflege, so sieht es der Koalitionsvertrag von Union und SPD vor. Details zu diesen Plänen gibt es noch nicht. Aber ein erster Schritt in Richtung Leistungsflexibilisierung ist damit getan.

...

Bayern will Pflege- und Wohnqualitätsgesetz refomierenBayern will Pflege- und Wohnqualitätsgesetz refomieren

Bayern erhält in den nächsten zwei Jahres ein neues Pflege- und Wohnqualitätsgesetz. Das stellte zumindest Dr. Bernhard Opolony, Leiter der Abteilung Pflege und Prävention am bayerischen Gesundheitsministerium in Aussicht. Dann könnten auch die Qualitätsprüfungen von Pflegeeinrichtungen neu aufgestellt werden.

...

Golze: Eigenanteil von Betroffenen und Angehörigen deckelnGolze: Eigenanteil von Betroffenen und Angehörigen deckeln

Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze hat den Bund aufgefordert, mehr Verantwortung bei der Finanzierung der Pflege zu übernehmen. "Im Moment werden die Betroffenen und ihre Angehörigen von der Bundesregierung alleine gelassen, es gibt keine Antwort darauf, wie die steigenden Kosten getragen werden", sagte die Linke-Politikerin

...

Ex-Ministerin Steffens wechselt zur TKEx-Ministerin Steffens wechselt zur TK

Die frühere nordrhein-westfälische Pflege- und Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) erhält einen Spitzenposten in der Gesundheitswirtschaft. Die 56 Jahre alte Landtagsabgeordnete übernimmt zum 1. Juli die Leitung der Techniker Krankenkasse (TK) in NRW, wie die TK jüngst bekanntgab.

...

Das sind die Pläne für die AltenpflegeDas sind die Pläne für die Altenpflege

Nach fast dreizehn Verhandlungstagen haben sich Union und SPD am Mittwoch (7.2.) auf einen Koalitionsvertrag verständigt. Lesen Sie hier, was die Parteien in dieser Legislaturperiode in der Altenpflege umsetzen wollen.

...

Auch wenn die künftigen Koalitionäre behaupten, Personalfragen erst zum Schluss zu debattieren, kursieren längst schon Namen, wer welches Ministerium übernimmt. Zumindest die Parteienaufteilung steht nun fest: Das Gesundheitsministerium geht an die CDU.

...