RKI hat Empfehlungen aktualisiertRKI hat Empfehlungen aktualisiert

Das Robert Koch-Institut hat seine Empfehlungen zu Prävention und Management von Covid-19 in Alten- und Pflege­ein­richtungen und Einrich­tungen für Menschen mit Beein­trächtigungen und Behinderungen bereits Anfang Juli überarbeitet.

...

Neuaufnahmen in Pflegeheimen werden getestetNeuaufnahmen in Pflegeheimen werden getestet

Mit einer zweistufigen Teststrategie will das Saarland neue Corona-Infektionen früh erkennen und die Pandemie damit weiter eindämmen. Der Fokus solle dabei auf Testungen in besonders gefährdeten Bereichen und von Personengruppen gelegt werden, die bislang nicht den Kriterien des Robert Koch-Instituts entsprechen.

...

Ministerpräsident Weil: Würde den Staat im Augenblick überfordernMinisterpräsident Weil: Würde den Staat im Augenblick überfordern

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil sieht eine Ausweitung der steuerfreien Bonuszahlung für Altenpfleger auf andere Berufsgruppen skeptisch. Die Frage stelle sich in der Corona-Krise auch im Falle von Krankenpflegern, Rettungssanitätern, Kassiererinnen in den Supermärkten oder etlicher anderer Gruppen.

...

Konsultationsphase hat begonnenKonsultationsphase hat begonnen

Gemeinsam mit einer Expertenarbeitsgruppe hat das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) im Auftrag der Vertragsparteien nach § 113 Abs. 1 SGB XI vertreten durch den Verein Geschäftsstelle Qualitätsausschuss Pflege den Expertenstandard zum Thema "Erhaltung und Förderung der Mobilität in der Pflege" aktualisiert.

...

Bundestags-Petition für mehr Geld in der Pflege erreicht QuorumBundestags-Petition für mehr Geld in der Pflege erreicht Quorum

Die Forderung nach einer besseren Bezahlung von Pflegekräften und besseren Arbeitsbedingungen wird bald den Bundestag beschäftigen. Die "Mehr wert als ein Danke" hat bereits vor dem Ende der Frist das notwendige Quorum von 50 000 Unterschriften erreicht, sie muss deshalb vom Petitionsausschuss des Bundestages bearbeitet werden.

...

In wenigen Fällen: Kritik an Ärzten und SanitäternIn wenigen Fällen: Kritik an Ärzten und Sanitätern

Der BeneVit-Geschäftsführer Kaspar Pfister hat in einem offenen Brief das Krisen-Management des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) gelobt, aber auch in wenigen Fällen das Verhalten des medizinischen Personals kritisiert, das in die Einrichtungen kommt.

...

Antragsfrist bis zum 15. September verlängertAntragsfrist bis zum 15. September verlängert

Für Videosprechstunden sind in Niedersachsen bislang rund 750 Tablets für Senioren in Alten- und Pflegeheimen bewilligt worden. Insgesamt nehmen landesweit 450 Einrichtungen an dem Projekt teil, wie eine Ministeriumssprecherin am 9.7. in Hannover mitteilte. Das Land und die Kassen förderten die Initiative seit Anfang Mai.

...

Neuer Studiengang: Community Health NursingNeuer Studiengang: Community Health Nursing

Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) startet im kommenden Wintersemester mit dem neuen Studiengang Community Health Nursing. Der pflegewissenschaftliche Master existiert in Deutschland bisher nicht und gilt damit als Pionierprojekt.

...

44 000 Tests und ein positiver Befund in Pflegeheimen44 000 Tests und ein positiver Befund in Pflegeheimen

Im Rahmen der landesweiten Untersuchungen auf das Coronavirus bei Bewohnern und Beschäftigten in Pflegeeinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern sind bislang knapp 44 400 Abstrichtests erfolgt. Wie das Gesundheitsministerium berichtete, war davon nur ein Test positiv.

...

Speisen-Kerntemperatur: Jetzt 60 statt 65 GradSpeisen-Kerntemperatur: Jetzt 60 statt 65 Grad

Das Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) hat sich wissenschaftlich damit auseinandergesetzt, welche Temperaturen mindestens eingehalten werden müssen, um lebensmittelbedingte Erkrankungen zu verhindern. In der aktuellen Stellungnahme Nr. 029/2020 vom 7. Juli 2020 heißt es, dass Speisen jetzt eine Kerntemperatur von 60 Grad statt bisher 65 Grad aufweisen müssen.

...

Verdienst und Aufstiegsmöglichkeiten in der Pflege wenig attraktivVerdienst und Aufstiegsmöglichkeiten in der Pflege wenig attraktiv

Knapp ein Viertel der Jugendlichen kann sich vorstellen, in der Pflege oder in der Kinderbetreuung zu arbeiten. Verdienst und Laufbahn werden aber als wenig attraktiv angesehen, wie aus einer repräsentativen Befragung von Jugendlichen hervorgeht, die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am 7. Juli in Berlin vorstellte.

...