Pflegekammer: Gibt jetzt die Politik die Richtung vor?Pflegekammer: Gibt jetzt die Politik die Richtung vor?

Die Mitglieder der Landespflegekammer Niedersachsen müssen fortan keine Beiträge mehr bezahlen – die Landesregierung übernimmt stattdessen die Finanzierung der Kammer. Aber gerät dadurch nicht deren Unabhängigkeit in Gefahr? Die Meinungen sind unterschiedlich, wie die Rubrik "Pro & Contra" in der aktuellen Ausgabe von <a data-orighref="https://www.altenpflege-online.net/silver.econtent/catalog/vincentz/altenpflege/zeitschriften/altenpflege"...

Die Einzigartigkeit der Person steht im VordergrundDie Einzigartigkeit der Person steht im Vordergrund

Wenn geplante Maßnahmen beziehungsfördernd und -gestaltend wirken sollen, wird das Wie wichtiger als das Was. Es geht nicht darum möglichst viele beziehungsgestalterische Maßnahmen anzubieten, sondern sich damit zu befassen, wie diese Angebote gemeinsam mit dem Menschen mit Demenz realisiert werden können.

...

Ausbildung: Umlagebescheide kommen im FebruarAusbildung: Umlagebescheide kommen im Februar

Träger von Pflegeeinrichtungen in Niedersachsen werden bis zum 7. Februar Umlagebescheide im Rahmen der neuen Pflegeausbildung erhalten. Das hat die Pflegeausbildungsfonds Niedersachsen GmbH auf Nachfrage der Redaktion Häusliche Pflege mitgeteilt.

...

Sozialverband ruft nach "Pflege-Soli"Sozialverband ruft nach "Pflege-Soli"

Der Landesverband Schleswig-Holstein des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) hat vorgeschlagen, den Solidaritätszuschlag in einen "Pflege-Soli" umzuwandeln. Ein solcher würde eine große Akzeptanz in der Bevölkerung haben, sagte jetzt die schleswig-holsteinische SoVD-Landesvorsitzende Jutta Kühl.

...

Handlungskompetenz durch modularisierte AusbildungsplanungHandlungskompetenz durch modularisierte Ausbildungsplanung

Bei der generalistischen Pflegeausbildung ändert sich die Art und Weise, wie künftig gelernt wird. Die Ausbildung orientiert sich nicht mehr nur an formalem Wissen, sondern am Erwerb von Handlungskompetenz. Kernstück hierfür kann eine modularisierte Ausbildungsplanung sein.

...

Gehälter vieler Pflegender gestiegenGehälter vieler Pflegender gestiegen

Mehr als 2 000 Beschäftigte der Pflege und Sozialwirtschaft in Brandenburg erhalten seit Beginn des neuen Jahres mehr Geld. Das teilte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) mit. Für diese Beschäftigten hat sich der Lohn mit dem Jahreswechsel zwischen 3 und 3,29 Prozent erhöht.

...

Gute Planung fördert die Beziehung zu AngehörigenGute Planung fördert die Beziehung zu Angehörigen

Für die Versorgung von Bewohnern stationärer Einrichtungen sei eine gute Zusammenarbeit zwischen Pflegenden und Angehörigen wichtig, sagt Stephan Kostrzewa, Leiter des Instituts für palliative und gerontopsychiatrische Interventionen in Mülheim an der Ruhr. Das erfordere ein professionelles Konzept zur Angehörigenarbeit.

...

Rettungsring für pflegende AngehörigeRettungsring für pflegende Angehörige

Die Initiative "Pflegekräfte in Not" will im Jahr 2020 ihren thematischen Schwerpunkt auf die Situation der pflegenden Angehörigen legen. Sie seien "die größte pflegerische Gruppe in unserem Gesundheitssystem" und litten am meisten unter der "Ignoranz der Verantwortlichen und der Politik", so "Pflegekräfte in Not"-Initiator Stefan...

Steigende Pflegekosten: Verbraucherzentralen fordern zum Handeln aufSteigende Pflegekosten: Verbraucherzentralen fordern zum Handeln auf

Die Frage, wie die Pflege in Zukunft bezahlbar sein soll, ohne Betroffene in die Finanznot zu treiben, ist laut Verbraucherschützern eines der zentralen Themen des neuen Jahres. Wegen der steigenden Eigenbeiträge der Pflegebedürftigen müsse die Politik nun einlenken, heißt es seitens des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (<a data-orighref="https://www.vzbv.de/" href="https://www.vzbv.de/" target="_blank" rel="noopener...

BAP: "Spahns Pläne gegen Zeitarbeit werden scheitern"BAP: "Spahns Pläne gegen Zeitarbeit werden scheitern"

Der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) lehnt Einschränkungen beim Einsatz von Leiharbeitskräften in der Pflege ab. Er habe kein Vertrauen in den Plan von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Pflegepersonen an Kliniken zu binden und aus der Anstellung bei einem Personaldienstleistungsunternehmen zurückzuholen.

...