Gehälter vieler Pflegender gestiegen

Mehr als 2 000 Beschäftigte der Pflege und Sozialwirtschaft in Brandenburg erhalten seit Beginn des neuen Jahres mehr Geld. Das teilte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) mit. Für diese Beschäftigten hat sich der Lohn mit dem Jahreswechsel zwischen 3 und 3,29 Prozent erhöht.

...

Gute Planung fördert die Beziehung zu Angehörigen

Für die Versorgung von Bewohnern stationärer Einrichtungen sei eine gute Zusammenarbeit zwischen Pflegenden und Angehörigen wichtig, sagt Stephan Kostrzewa, Leiter des Instituts für palliative und gerontopsychiatrische Interventionen in Mülheim an der Ruhr. Das erfordere ein professionelles Konzept zur Angehörigenarbeit.

...

Rettungsring für pflegende Angehörige

Die Initiative "Pflegekräfte in Not" will im Jahr 2020 ihren thematischen Schwerpunkt auf die Situation der pflegenden Angehörigen legen. Sie seien "die größte pflegerische Gruppe in unserem Gesundheitssystem" und litten am meisten unter der "Ignoranz der Verantwortlichen und der Politik", so "Pflegekräfte in Not"-Initiator Stefan...

Steigende Pflegekosten: Verbraucherzentralen fordern zum Handeln auf

Die Frage, wie die Pflege in Zukunft bezahlbar sein soll, ohne Betroffene in die Finanznot zu treiben, ist laut Verbraucherschützern eines der zentralen Themen des neuen Jahres. Wegen der steigenden Eigenbeiträge der Pflegebedürftigen müsse die Politik nun einlenken, heißt es seitens des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (<a data-orighref="https://www.vzbv.de/" href="https://www.vzbv.de/" target="_blank" rel="noopener...

BAP: "Spahns Pläne gegen Zeitarbeit werden scheitern"

Der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) lehnt Einschränkungen beim Einsatz von Leiharbeitskräften in der Pflege ab. Er habe kein Vertrauen in den Plan von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Pflegepersonen an Kliniken zu binden und aus der Anstellung bei einem Personaldienstleistungsunternehmen zurückzuholen.

...

Huml will 2020 Bayerischen Demenzpakt gründen

Melanie Huml wird im neuen Jahr das Thema Demenz noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken; "Mein Ziel ist es, dass Menschen mit Demenz mehr am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Dafür muss der Bewusstseinswandel im Umgang mit dieser Krankheit weiter vorangebracht werden."

...

Verbände fordern Gesamtstrategie

Geflüchtete in Deutschland sind eine mögliche Ressource gegen den Fachkräftemangel in Pflege- und Gesundheitsberufen. Ihr Potenzial sei diesbezüglich wegen einer fehlenden Strategie allerdings noch nicht voll ausgeschöpft, sagen einige Verbände.

...

Menschen mit Demenz drücken Schmerzen anders aus

Leiden Menschen mit Demenz unter Schmerzen, braucht es einen speziellen Zugang, um diese zu beurteilen. Zielgruppenspezifische Schmerzeinschätzungen sollten hierbei auf lautsprachliche, mimische, verhaltensbedingte und physische Äußerungen der Betroffenen eingehen. Das betont Tobias Münzenhofer, Altenpfleger und Pflegedozent.

...