Ausbildungsallianz in NiedersachsenAusbildungsallianz in Niedersachsen

Um dem Mangel an pflegerischem Nachwuchs beizukommen, will in Niedersachsen ein Bündnis aus Kommunen und Verbänden an einem Strang ziehen. Verschiedene Träger proben jetzt angesichts der bevorstehenden Ausbildungsreform den Schulterschluss und haben eine "Ausbildungsallianz" vereinbart.

...

Neue Studie: Vier Millionen Pflegebedürftige in 2035Neue Studie: Vier Millionen Pflegebedürftige in 2035

Bis zum Jahr 2035 sind nach einer neuen Studie voraussichtlich vier Millionen Menschen in Deutschland auf Pflege im Alter angewiesen. Ausgangspunkt der Berechnung sei die Versorgung der Bevölkerung der kommenden Jahrzehnte zu heutigen Bedingungen, teilte das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) mit.

...

Mehr Beziehungsqualität durch SpiritualitätMehr Beziehungsqualität durch Spiritualität

Spiritualität hat viele Dimensionen und geht weit über das Religiöse hinaus. Wie Betreuende die verschiedenen Ausprägungen von Spiritualität im Alltag erkennen und wie dies die Beziehungsgestaltung mit den ihnen Anvertrauten bereichert, ist Thema im Schwerpunkt der Septemberausgabe von Aktivieren.

...

Mehr Beschwerden über schlechte Qualität in der PflegeMehr Beschwerden über schlechte Qualität in der Pflege

Im Bundesland Bayern beschweren sich immer mehr Menschen über schlechte Qualität in der Pflege. Im vergangenen Jahr gingen beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) 461 Beschwerden ein – 278 von ihnen monierten schlechte Bedingungen in stationären Pflegeeinrichtungen.

...

Nachwuchssicherung in den PflegeberufenNachwuchssicherung in den Pflegeberufen

Seit Ende 2016 läuft das Landesprojekt Nachwuchssicherung in den Pflegeberufen. Allgemeinbildende Schulen und Einrichtungen des Gesundheitswesens und der Pflege sowie Pflegeschulen bilden hierbei Netzwerke, um Schüler der allgemeinbildenden Schulen einen Einblick in die Pflegeberufe zu gewähren.

...

Der Beruf wird in keiner Hinsicht entwertet!Der Beruf wird in keiner Hinsicht entwertet!

Dr. Stephan Hölz, Abteilungsleiter Gesundheit im Hessischen Sozialministerium, hat das Modellprojekt, in dem Menschen ohne Hauptschulabschluss der Zugang in die Altenpflegehilfe ermöglicht wird, verteidigt. "Der Beruf der Altenpflegehilfe wird damit in keiner Hinsicht entwertet", sagt er in der aktuellen Ausgabe von <a data-orighref="https://www.altenpflege-online.net/silver.econtent/catalog/vincentz/altenpflege/zeitschriften/altenpflege" href="https://www.altenpflege-online.net/silver.econtent/catalog/vincentz/altenpflege/zeitschriften/altenpflege" target="_blank"...

Website zum  neuen Pflege-TÜVWebsite zum  neuen Pflege-TÜV

Pflegende, Träger und die interessierte Öffentlichkeit können sich ab sofort online über die Entwicklung der neuen Qualitätssicherungssysteme für die stationäre und ambulante Pflege auf dem Laufenden halten. Der Qualitätsausschuss Pflege hat eine Webseite zu seiner Arbeit gestartet.

...

Paritätischer: Zuwanderungsgesetz kein Mittel gegen PflegenotstandParitätischer: Zuwanderungsgesetz kein Mittel gegen Pflegenotstand

Ein neues Zuwanderungsgesetz wird nach Einschätzung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes die Personalnot in der Pflegebranche kaum lindern. Dennoch sei die Absicht der Bundesregierung, Zuwanderern die Jobsuche in Deutschland zu erleichtern, richtig, sagte der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen, Ulrich Schneider.

...

Umfrage für Pflegekammer startet im OktoberUmfrage für Pflegekammer startet im Oktober

In einer repräsentativen Befragung will NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) im Oktober ergründen lassen, was die Pflegekräfte von einer eigenen Interessenvertretung halten und wie sie sich diese konkret vorstellen.

...

Kempten bekommt "Zentrum für digitale Pflege"Kempten bekommt "Zentrum für digitale Pflege"

Mit einem neuen "Bayerischen Zentrum für digitale Pflege" an der Hochschule Kempten will das Bundesland Bayern die Digitalisierung in der Pflege voranbringen. Ab 2019 will der Freistaat an der Hochschule dafür rund sechs Millionen Euro investieren und 24 neue Stellen schaffen, wie Ministerpräsident <a data-orighref="https://www.bayern.de/staatsregierung/ministerpraesident/"...