Charleston-Gruppe wird verkauft

Die Charleston-Gruppe wird verkauft. Foto: Charleston-Gruppe

Der französische Vermögensverwalter Primonial hat die bislang von Charleston gehaltenen 20 Altenpflege- und Betreuungseinrichtungen für den Immobilienfonds SCPI Primovie übernommen. Grundlage hierfür ist ein sogenannter Sale-and-Leaseback-Vertrag.

Das operative Geschäft übernimmt der italienische Pflegeheimbetreiber KOS. Laut des Artikels werden die Italiener nicht nur die 20 verkauften Objekte betreuen, sondern übernehmen das komplette Portfolio von Charleston, das insgesamt 47 Einrichtungen mit 4.050 Betten umfasst.

Wie die Immobilien Zeitung weiter schreibt, lag nach Angaben von EQT Infrastructure der Umsatz der Charleston-Gruppe zuletzt bei mehr als 160 Millionen Euro.


Vollständigen Artikel lesen