Corona-Ausbruch im Pflegeheim: Das ist jetzt zu tun

Die Corona-Pandemie ist für Pflegende ein Marathonlauf, auf den sie sich laut Sabine Hindrichs sich vorbereiten sollten.

Foto: Werner Krüper

“Bei bestätigtem COVID-19 eines Bewohners muss unmittelbar die Meldung an den zuständigen Verteiler des Gesundheitsamtes per Mail erfolgen”, so Hindrichs in der Mai-Ausgabe der Fachzeitschrift Altenpflege. Parallel seien Hygiene- und Schutzmaßnahmen einzuleiten – zum Beispiel eine räumliche Trennung der infizierten Person. “Der betroffene Bewohner muss – sofern nicht schon geschehen – in ein Quarantäne-Zimmer umziehen”, so Hindrichs. Je nach Bundesland gebe es hierzu unterschiedliche Bestimmungen.

Bei der Pflege des infizierten Bewohners sollten die Pflegepersonen folgende Schutzmaterialien einsetzen: flüssigkeitsabweisende Einmalschutzkittel, Handschuhe, Schutzbrille und mindestens eine FFP-2-Atemschutzmaske.

Auch auf die Raumhygiene sei zu achten: “Im Quarantäne-Zimmer…


Vollständigen Artikel lesen