Corona-Lage in niedersächsischen Pflegeheimen beruhigt sichCorona-Lage in niedersächsischen Pflegeheimen beruhigt sich

Die Corona-Lage in niedersächsischen Alters- und Pflegeheimen hat sich entspannt. Die Zahlen sind im Vergleich zu den Vormonaten deutlich gesunken. Foto: AdobeStock/IngoBartussek

Die Corona-Lage in niedersächsischen Alters- und Pflegeheimen hat sich entspannt. Nach einer Auswertung des Gesundheitsministeriums sind derzeit rund 60 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 21 Pflegeheimen infiziert. Die Zahlen seien im Vergleich zu den Vormonaten deutlich gesunken, sagte eine Ministeriumssprecherin. Dennoch ist das Virus für Menschen in Pflegeeinrichtungen eine besondere Gefahr, wie die Statistik zeigt. Fast die Hälfte der rund 630 bislang mit dem Virus in Niedersachsen gestorbenen Menschen lebte in einem Pflegeheim, wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtet.
Aus Sicht der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege ist die Situation in den niedersächsischen Heimen derzeit sehr stabil. „Es gab einzelne Situationen, die aber lokal begrenzt blieben und auch in den Einrichtungen gut kontrolliert waren“, sagte Jens Starkebaum. Inzwischen sei es einfacher, an Schutzmaterialien zu kommen. „Das…


Vollständigen Artikel lesen