Corona-Teststrategie für stationäre Pflege startetCorona-Teststrategie für stationäre Pflege startet

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher erweitert die Corona Teststrategie auf die stationäre Pflege.

Foto: msgiv

Dieses freiwillige Angebot könnten zudem Lehrkräfte in Pflegeschulen nutzen, heißt es in einer Pressemitteilung des Sozialministeriums. Außerdem sollen im Rahmen einer Stichprobe ein Prozent der Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen zweimalig getestet werden. Für die logistische Durchführung dieses Teils der Teststrategie hat das Gesundheitsministerium einen Vertrag mit dem Deutschen Roten Kreuz Landesverband Brandenburg (DRK) unterzeichnet. Für die Analyse der Testungen werden Kapazitäten des Landeslabors Berlin-Brandenburg genutzt. Die Kosten in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro werden aus dem Corona-Rettungsschirm des Landes finanziert.
Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen könne es jederzeit passieren, dass das Virus etwa durch Pflegekräfte, die ohne ihr eigenes Wissen infiziert sind, in ein Pflegeheim eingetragen wird, sagte
Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). „Deshalb ist es gut und wichtig, dass wir jetzt, wo nach der…


Vollständigen Artikel lesen