Coronavirus: Desinfektionsmittel wird knapp

Pflegedienste in Nordrhein-Westfalen sind derzeit mit ausreichend Desinfektionsmittel versorgt.

Foto: Adobe Stock/Katja

Aber nicht nur dort sind Desinfektionsmittel knapp geworden. “In ganz Deutschland kommt es zu erheblichen Lieferschwierigkeiten”, so Dr. Stefan Derix, Geschäftsführer der Apothekerkammer Nordrhein. Da diese aber überwiegend in Deutschland und Europa produziert werden, könne die Produktion rasch hochgefahren werden. Wann der Engpass überstanden sei, könne aber noch nicht gesagt werden. “Die Apotheken arbeiten mit Hochdruck daran, Ersatzmittel selbst herzustellen. Dabei wird die Kernkompetenz Desinfektion erfüllt. Die notwendigen Vorschriften wurden von der Apothekerkammer übermittelt.”

Und wie ist die Versorgung bei den ambulanten Pflegediensten? Drei Stichproben zeigen, dass zumindest bei den Befragten Diensten im Kreis Heinsberg kein Notstand zu spüren ist. Gesichert ist die Versorgung zum Beispiel bei der Seniorenbetreuung Home Instead in Heinsberg, Hückelhoven, Linnich, Geilenkirchen, Übach-Palenberg, Gangelt, Erkelenz, Wegberg und…


Vollständigen Artikel lesen