CSU stattet Bayerischen Demenzfonds aus

Bernhard Seidenath, CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, warnt vor einem Anstieg der Demenzerkrankten.

Foto: CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

“Im Rahmen des Demenzfonds sollen Projekte unterstützt und Drittmittel eingeworben werden, um insbesondere Menschen mit Demenz, die zu Hause leben, sowie deren Angehörige zu unterstützen”, sagte der gesundheitspolitische Sprecher Bernhard Seidenath bei der Vorstellung des Demenzfonds im Bayerischen Landtag. “Menschen mit Demenz soll eine aktive Teilhabe und ein würdevolles Leben trotz Demenz ermöglicht werden. Dabei ist auch jeder kleine Betrag ein wertvoller Beitrag”, ergänzte Klaus Holetschek, der stellvertretende Leiter des Arbeitskreises Gesundheit und Pflege der CSU-Fraktion.

Der Landtag hat auf Initiative der CSU-Landtagsfraktion den Bayerischen Demenzfonds im ersten Nachtragshaushalt 2018 mit 800.000 Euro ausgestattet. “Der Fonds ergänzt die Zielsetzung der Bayerischen Demenzstrategie, die insgesamt zehn Handlungsfelder umfasst und mit der vielfältige Projekte gefördert werden”, so Seidenath. Zur Verwaltung des Bayerischen…


Vollständigen Artikel lesen