DBfK erfragt Position der Parteien zur Pflege

Der DBfK hat einen Fragenkatalog mit 16 Wahlprüfsteinen zur Pflege erstellt.

Foto: DBfK

In dem Katalog erfragt der DBfK, wie die Parteien zu Mindestpersonalvorgaben stehen und welche Pläne sie diesbezüglich für Hamburg haben. Außerdem möchte der Verband von den Parteien wissen, welche Sofortmaßnahmen sie im Falle einer Regierungsübernahme ergreifen werden, um die Personalausstattung in der Pflege zu verbessern, und wie sie die Zahl der Auszubildenden in der Pflege erhöhen wollen.

Der DBfK stellt darüber hinaus Fragen zur Gehaltssituation in der Pflege: “Wie stellen Sie sicher, dass der Pflegeberuf in allen Pflegebereichen […] eine angemessene und damit deutlich höhere Vergütung in Hamburg erfährt?”, heißt es in dem Fragenkatalog. Auch über Maßnahmen bezüglich der Familienfreundlichkeit des Pflegeberufes fordert der Verband eine Auskunft.

Swantje Seismann-Petersen vom geschäftsführenden Vorstand des DBfK Nordwest betont, wie wichtig eine adäquate Beantwortung dieser Fragen seitens der Parteien für die Bevölkerung sei:…


Vollständigen Artikel lesen