Delegation aus Taiwan besucht generationsübergreifendes Wohnprojekt

Die Delegtaion aus Taiwan besucht mehrere Einrichtungen, die innovative Konzepte verfolgen. Foto: Hartwig-Hesse-Stiftung

Im Juni 2018 eröffnete das Hartwig-Hesse-Quartier im zentral gelegenen St. Georg. Das integrative Projekt in der Alexanderstraße bietet auf 8130 qm 111 altengerechte und barrierefreie Wohnungen für Senioren, eine Senioren-Wohngemeinschaft, eine Wohn-Pflege-Gemeinschaft für Menschen mit Demenz, Wohnungen für ehemalige Obdachlose,eine Kindertagesstätte sowie gemeinschaftlichen Wohnraum für eine Baugemeinschaft mit Familien. Über 90 Prozent der im Quartier angebotenen Wohnungen sind Sozialwohnungen. Zwei Gewerbeflächen sind an ein Café und eine Fußpflege vermietet. Ebenfalls im Gebäude ansässig sind der ambulante Pflegedienst sowie die Verwaltung der Hartwig-Hesse-Stiftung. Ein großer Gemeinschaftsbereich steht allen Mietern zur Verfügung, wird aber auch für gemeinschaftliche Veranstaltungen mit der Nachbarschaft genutzt. Um die Vernetzung mit Einrichtungen und Menschen im Stadtteil zu nutzen, hat die Hartwig-Hesse-Stiftung auch die durch die Stadt Hamburg geförderte…


Vollständigen Artikel lesen